Rund um den Hund: Rassenportraits

Der Golden Retriever - Ein Hund für die Familie

Der Golden Retriever - Ein Hund für die Familie
Mit freundlicher Erlaubnis von Anja Böcker

Ursprünglich wurde diese Rasse als Jagdhund gezüchtet, hauptsächlich für die Entenjagd. Man setzt(e) ihn ein, um geschossene Vögel direkt nach dem Schuss zu apportieren, also zurückzubringen (engl. to retrieve).
Besonders gerne holt der Hund die Beute aus dem Wasser. Die Fachleute klassifizieren ihn daher auch als „Apportier-Stöber-Wasserhund“.
Der Hund ist bekannt für seine Intelligenz, sein ausgeglichenes Wesen, seine Menschennähe und seine Vertrautheit mit Kindern. Wenn er vernünftig geschult wird, ist er ein idealer Familienhund.
Daneben wird er wegen seiner beschriebenen Eigenschaften auch als Rettungshund, als Begleiter für Gehörlose und als Spürhund eingesetzt.

Vor allem aber ist er ein Hund für die ganze Familie. Jedoch darf nicht vergessen werden: ein Golden Retriever will bewegt werden, er braucht Spaß und Spiel. Dafür eignet sich besonders die Dummyarbeit mit dem Hund. Das kann man als Hundehalter bequem in einem Urlaub erlernen.

Hier kommen Sie zu den Workshops:
http://www.haus-waldeck-koch.de/workshops-hunderziehung-urlaub-hund-bayrischer-wald.html