Rundweg "Goldener Steig"

Schwierigkeit: mittel 
Länge: 14,4 km 
Gehzeit: ca. 4-5 Std.

Ausgangspunkt: Forstamt Bischofsreut Parkplatz
 
Wegbeschreibung:
Auf asphaltierter Gemeindestraße Richtung Bischofsreut ca. 200 m links leicht bergan gehen, dann links in den Waldweg bis zum ehemaligen Dorf Leopoldsreut wandern.
Seit 2010 ist Leopoldsreut mit dem historischen Festspiel der höchstgelegenste Festspielort Deutschlands, mit schön gestaltetem Besucherzentrum mit Infotafeln und Kirche.
Ein ca. 20-minütiger Abstecher zum Haidel mit Aussichtsturm und einem der schönsten Rundblicke des Bayerischen Waldes ist sehr lohnenswert. Wieder zurück geht es rechts die Forststraße bergab, weiter rechts halten und nach einem kurzen flachen Stück die Forststraße links bergab bis zur Kreuzfichte laufen, dort der linken Forststraße weiter folgen. Nach ca. 1,5 km, ab hier zusätzlich Markierung "3", wird Sie ein Abstecher
(300 m) zur Weberaubachklause begeistern. Danach zum Ausgangspunkt zurück.

Sehenswert/Wissenswert:
Der Goldene Steig, ein mittelalterlicher ertragsreicher Handelsweg, verlief einst von Passau über Waldkirchen, Fürholz, Grainet, Leopoldsreut, Bischofsreut, Marchhäuser, Volary/CZ/ nach Prachatice/ CZ. Der Steig ist ein ausgesprochener Höhenweg. Urkundlich wurde er das erste Mal 1010 genannt. An den Goldenen Steig erinnern uns heute noch die gut erkennbaren „Säumergräben" oberhalb der Leopoldsreuter Kirche, die Säumerbrücke in Marchhäuser und Funde von verrosteten Hufeisen entlang des Steiges. Beachten Sie bis Leopoldsreut auch die Schau und Infotafeln des Kulturlandschaftsmuseum Grenzerfahrung über den Goldenen Steig!

Urlaub nahe

Für Ihren Urlaub nahe haben wir ein paar Angebote für Sie zusammen gestellt: Urlaub nahe

Weitere Freizeittipps für Urlaub in
Routenplanung vom Landhotel Haus Waldeck GbR nach:
Rundweg "Goldener Steig"