Hunde-Urlaub mit zwei Hunden
Hunde-Urlaub mit 2 HundenWandermöglichkeiten mit Ihrem Hund

Mehrere Hunde können noch mehr Spaß beim Hundehalter erzeugen.
Es Hilft aber, sich Gedanken gemacht zu haben, welche Voraussetzungen gegeben sein sollten.
Wenn alles Passt, spricht nichts gegen einen zweiten Hund und natürlich auch nichts gegen Ihren Hunde-Urlaub mit 2 Hunden.

Hunde-Urlaub mit mehreren Hunden

Mehr-Hunde-Haltung im Urlaub
hundefreundliches Hotel für 2 Hunde

Immer häufiger entschließen sich Hundehalter dazu, sich einen zweiten, oder weitere Hunde anzuschaffen. Die Gründe dafür sind meistens vielfältig, aber haben doch fast immer das Bestreben, dem ersten Hund einen Kameraden an die Seite zu stellen.
Denn auch wenn es eine große Aufgabe ist sich um zwei oder mehrere Hunde zu kümmern, kann dies auch sehr erfüllend sein.
Eine gute Voraussetzung ist aber auch, bei der Anschaffung eines weiteren Hundes, sich wie beim ersten Hund, Gedanken darüber zu machen welche Charakterzüge der Hund haben sollte.
Vor allem auch im Bezug zu den Charaktereigenschaften das ersten Hundes. Denn ganz wichtig bei der Integration eines weiteren Hundes in die Familie, ist die Akzeptanz des schon in der Familie befindlichen Hundes.
Deshalb muss es auch nicht zwangsläufig die gleiche Rasse sein. Aber von Vorteil kann doch, ein von den Charaktereigenschaften, den anderen Hund, ergänzender Kamerad sein.

 Wichtig ist auch, dass man zu dem ersten Hund schon eine intensive Beziehung aufgebaut hat. Dann kann man sich schon auf dessen Wesenszüge und Besonderheiten einstellen und sich beruhigt dem neuen Wegbegleiter zuwenden.

Mehrere Hunde im Hundeurlaub

Genießen mit 2 Hunden
Hunde und Urlaub - Eine Gute Idee

Nachdem man sich auch mit dem weiteren, tierischen Kammeraden angefreundet hat, spricht nichts dagegen, diesen auch mit in den Urlaub zu nehmen.
Denn wo können sich Hunde und Menschen besser miteinander beschäftigen als in der schönsten Zeit des Jahres.

Hier bietet es sich an ausgedehnte Spaziergänge, oder weite Wanderungen, zusammen mit seinem „Rudel“, zu unternehmen.
Und meistens ergibt sich im Urlaub die Zeit, sich auch mit der geistigen Auslastung der Hunde zu beschäftigen. Denn auch die Auseinandersetzung mit den Bedürfnissen der Hunde, kann eine Bereicherung für das Leben des Hundehalters sein.