Rund um den Hund: Allgemeines über den Hund

Hund, Pferd und Mensch - ein harmonisches Team

Hund, Pferd und Mensch - ein harmonisches Team

Was gibt es Schöneres, als mit Pferd und Hund die Natur zu genießen? Das funktioniert aber nur, wenn beide Tiere aufeinander eingespielt sind. Das Pferd sollte Hunde kennen und auch akzeptieren. Der Hund muss über einen guten Grundgehorsam verfügen, keine Angst vor dem Pferd haben und vom Pferd aus kontrollierbar sein. Abrufen, ans Pferd rankommen, an der Leine laufen vom Pferd aus - das sind wichtige Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen.

 

Das lässt sich trainieren. Zum Beispiel im Hundezentrum Bayerischer Wald HZBW in Mitterfirmiansreut. Die Experten des HZBW kennen sich darin aus, mit dem Hund an den wichtigsten Punkten der Grunderziehung arbeiten. So lernt das Tier, Abstand von den Pferden zu halten und ihren Hufen aus dem Weg zu gehen. Viele Hunde haben von Natur aus Respekt vor Pferden, manche rennen aber auch einfach zwischen den Pferdehufen herum und bringen sich in Gefahr.

Umgekehrt muss das Pferd lernen, dass vom Hund keine Gefahr droht und dass es nicht nach dem Hund treten darf. Besonders Stuten, mögen keine Hunde und treten bei jeder Gelegenheit nach den kleineren Tieren. Haben sich Hund und Pferd aneinander gewöhnt, gibt es meist keine Schwierigkeiten mehr. Vorsicht ist aber immer geboten, wenn der Hund plötzlich aus dem Gebüsch schießt oder das Pferd anspringt. Dann werden die Fluchtinstinkte des Pferdes geweckt.

Hier geht es weiter zum Urlaub mit Hund:
http://www.haus-waldeck-koch.de/urlaub-hund.html